Skip to content

Month: February 2009

Vi elsker AaB!

Gruppenbild
Gruppenbild
Grandios. Ein großartiges Spiel. Aalborg hat 10 Minuten druck gemacht, dass die Spanier gar nicht mehr wussten, wo der Frosch die Locken hat, und ist dann 35 Minuten zu früh in die Pause gegangen. Zumindest Mental. Ein glücklicher Torhüter und eine recht stabile Abwehr (mit Libero) haben ein Unentschieden zur Halbzeit gehalten. Nach dem Seitewechsel haben die Dänen dann wieder Fussball gespielt, der Torwart blieb glücklich und zum Schluss hätte der gegnerische Torhüter eigentlich noch vom Platz fliegen müssen.

Security
Security
Hinterher stand 3:0 auf der Anzeigetafel und das Stadion Kopf.
Grandios!
Im 8telfinale geht’s vermutlich gegen Manchester City. Ich hab die Nummer von dem Hotel noch… 😉

Vor'm Elfmeter
Vor'm Elfmeter
Jedenfalls war’s nicht ganz so kalt, wie erwartet. Ich war aber auch gut eingepackt und mit meinen Schneestiefeln vermutlich der einzige im Stadion ohne kalte Füße. Dafür war’s hinterher in der Kneipe auch ungewohnt warm. Verrückt.

Übrigens lief Bandenwerbung für die Aalborg Universität, meinen Arbeitgeber. Learning can seariously affect your Brain. Lernen kann ernsthafte Auswirkungen auf Ihr Hirn haben. Wieso sagen die sowas eigentlich immer erst hinterher?!

Fröhlichen Frischfleischtag!

Zwei Mal im Jahr kommen haufenweise internationale Studenten für ein Auslandssemester nach Aalborg. Das Semester fängt dieser Tage an und Gestern war es soweit. Die erste Veranstaltung für die Erasmus-Studenten fand statt und endete im Studentenhaus, wo Mittwochs immer Internationaler Abend ist und alle zusammen die günstigsten Kaltgetränke Aalborgs genießen. Ergo: Viele, viele junge Menschen aus ganz Europa (und teilweise darüber hinaus) kommen ein erstes Mal zusammen und lernen einander kennen.

Feiertag für die hiesigen Platzhirsche. 🙂
Kein Witz, einige der Leute hier (und das lässt sich nicht auf bestimmte Bevölkerungsgruppen begrenzen) freuen sich da schon weit im vorhinein drauf.