Skip to content

Month: March 2010

Unisex Klo für Frauen

Bei uns in der Sprachschule wird seit geraumer Zeit das Herrenklo umgebaut. Die Tür ist verriegelt und gut kenntlich abgesperrt. Das Damenklo, direkt nebenan nicht. Alle Mädchen kommen auch erst am der zugestellten Tür mit dem Männchen ohne Rock vorbei, bevor sie etwa 1,50m weiter in ihre Tür einbiegen können.

Nun trinke ich nun mal recht viel Wasser am Tag und speziell zum Abend oder Nachmittag, muss ich schon immer mal wieder zum stillen Örtchen. Als die Bauarbeiten angefangen haben, bin ich direkt zu unserer Lehrerin und habe mich erkundigt, wo ich mich denn nun erleichtern könne. Sie meinte, dass für die Zeit des Umbaus aus der Damentoilette ein Unisex wird, sprich: Da soll ich hin.

Seit dem bin ich jetzt insgesamt vier Mal dorthin, wohin selbst die Kaiserin zu Fuß geht. Vier Mal. Das weiß ich so genau, weil ich versuche es zu vermeiden. Denn jedes dieser vier male hab ich mich rein geschlichen, als gerade niemand zu sehen war und nach Beendigung meines Geschäftes stand da ein Wesen in seiner holden Weiblichkeit. Viermal folgte genau das gleiche Muster: Sie wusch sich gerade die Hände und erblickte mich plötzlich im Spiegel. Der Gesichtsausdruck ging dann nahtlos von erschrecken, in etwas über das mich direkt ein perverses Schwein nannte. Wohlgemerkt nicht verbal, sondern nur mimisch. Eine der vier hat direkt die Tür aufgemacht um das Männchen anzugucken und sich zu vergewissern, dass ich es bin, der falsch ist.

Natürlich habe ich alle vier Male versucht zu erklären, dass dies für die Zeit der Umbauarbeiten nebenan Unisex sei. Alle vier versuchten jedoch sich möglichst schnell von mir zu entfernen.