Skip to content

Month: July 2010

Das Mädchen aus der 301

Als ich Anfang 2005 meinen Job in Düsseldorf angetreten habe, bin ich die ersten zwei Monate von Gelsenkirchen-Buer aus gependelt. Also erst mit der Straßenbahn zum Hauptbahnhof und dann mit dem Zug weiter. Ich bin meist noch vor 7 Uhr aus dem Haus und habe schnell gemerkt, dass da mit mir ein Mädchen immer die gleiche Straßenbahn nimmt. Die Linie 301. Scheißfrüh. Irgendwann sind wir ins Gespräch gekommen.

Das Mädchen aus der 301 war sehr witzig und ging aufs Gymnasium am anderen Ende der Stadt. Sie war sehr sprachgewandt und zappelig, wir verbrachten unsere gemeinsame Zeit in der Straßenbahn ziemlich unterhaltsam. Und auch als ich an den Rhein gezogen bin, blieben wir zunächst noch in Kontakt, der aber bald einschlief. Wir trafen uns gelegentlich auf Partys, zuletzt beim Public Viewing zur WM im eigenen Land.

Erst kürzlich habe ich dann durch Facebook wieder von ihr gehört. Letzte Woche haben wir sogar ein bisschen gesprochen und rumgewitzelt, dass sie mir Niederländisch beibringt und wir eine WG in Amsterdam gründen.

Am Samstag wollte sie zur Love Parade, hatte sich schon lange drauf gefreut. Zurück kam sie nicht…

Nach der WM ist vor der EM

Die WM ist vorbei. Jetzt kommt das große Loch. Um dem zu entgehen, werde ich auch Mittwoch erst mal in den Urlaub starten. Kurz Zeit habe ich jedoch noch um Resümee zu ziehen:

  • Holland hat Brasilien rausgehauen!
  • Das Halbfinale war fast komplett Europäisch.
  • Für Italien war schon nach der Gruppenphase Schluss, für Argentinien dafür erst im Viertelfinale.
  • Mexiko war stärker als Argentinien, zumindest bis zur Schiedsrichterabseitsfehlentscheidung.
  • Chile war stark, Dänemark stärker als von vielen erwartet.
  • Ich habe zwei Tippspiele gewonnen, bei einem knapp Zweiter geworden und in der Bild bin ich besser als der Netzer.
  • Ziemlich viele Spiele habe ich ein Kaltgetränk schlürfend und auf eine Leinwand starrend verlebt.
  • Ich habe Spiele gesehen, zusammen mit Leuten aus Argentinien, Äthiopien, Australien, Belgien, Brasilien, Chile, Dänemark, Deutschland, England, Frankreich, Honduras, Italien, Kanada, Kroatien, Lettland, Litauen, Malta, Mexiko, den Niederlanden, Polen, Portugal, Russland, Senegal, Serbien, Slowenien, Spanien, Thailand und den USA.
  • All das habe ich hier Dokumentiert: Karstens WM Tagebuch

Zusätzlich möchte ich noch kurz berichten, dass der Oktopus internationale Berühmtheit erlangt hat. Bevor ich aus deutschen Medien von dessen Existenz erfuhr, haben mich bereits Mexikaner darauf angesprochen. Im Turnierverlauf, sprachen plötzlich alle (und ich meine ALLE!) von dem Wunderkraken Paul. Unglaublich, eigentlich.

Schön war’s. Danke Süd Afrika. Und in 2 Jahren spielen wir dann endlich auch die Spanier an die Wand!