Skip to content

Nach der WM ist vor der EM

Die WM ist vorbei. Jetzt kommt das große Loch. Um dem zu entgehen, werde ich auch Mittwoch erst mal in den Urlaub starten. Kurz Zeit habe ich jedoch noch um Resümee zu ziehen:

  • Holland hat Brasilien rausgehauen!
  • Das Halbfinale war fast komplett Europäisch.
  • Für Italien war schon nach der Gruppenphase Schluss, für Argentinien dafür erst im Viertelfinale.
  • Mexiko war stärker als Argentinien, zumindest bis zur Schiedsrichterabseitsfehlentscheidung.
  • Chile war stark, Dänemark stärker als von vielen erwartet.
  • Ich habe zwei Tippspiele gewonnen, bei einem knapp Zweiter geworden und in der Bild bin ich besser als der Netzer.
  • Ziemlich viele Spiele habe ich ein Kaltgetränk schlürfend und auf eine Leinwand starrend verlebt.
  • Ich habe Spiele gesehen, zusammen mit Leuten aus Argentinien, Äthiopien, Australien, Belgien, Brasilien, Chile, Dänemark, Deutschland, England, Frankreich, Honduras, Italien, Kanada, Kroatien, Lettland, Litauen, Malta, Mexiko, den Niederlanden, Polen, Portugal, Russland, Senegal, Serbien, Slowenien, Spanien, Thailand und den USA.
  • All das habe ich hier Dokumentiert: Karstens WM Tagebuch

Zusätzlich möchte ich noch kurz berichten, dass der Oktopus internationale Berühmtheit erlangt hat. Bevor ich aus deutschen Medien von dessen Existenz erfuhr, haben mich bereits Mexikaner darauf angesprochen. Im Turnierverlauf, sprachen plötzlich alle (und ich meine ALLE!) von dem Wunderkraken Paul. Unglaublich, eigentlich.

Schön war’s. Danke Süd Afrika. Und in 2 Jahren spielen wir dann endlich auch die Spanier an die Wand!

Published inDeutschTagebuch

Be First to Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *