Skip to content

Das Bierbar

Auf der Jomfru-Ane-Gade, der Partymeile in Aalborg, gibt es seit vergangenem Wochenende einen neuen Club:
Das Bierbar – das besten afterski festen im Aalburg!

Nun hab ich mir schon ein paar Mal anhören müssen, dass das gegenseitige Berichtigen von grammatikalischen Fehlern wohl eine typisch deutsche Angelegenheit sei. Darum will ich mal über Namen und Slogan, bzw. deren Vergewaltigung der deutschen Sprache in ungepflegtem Däntsch (oder Deunisch?!) hinweg sehen.
Die Fehler sollen übrigens Absicht sein…

Viel schlimmer finde ich nämlich was dahinter steckt. Diese Aprés Ski Retorte in der es Musik von DJ Ötzi und dergleichen gibt, wie sonst nur auf Mallorca, ist nämlich ausdruck eines Trends, der in Dänemark schon einige Zeit anhält: Tirol ist toll.
Natürlich nehmen wir es da nicht so eng. Tiroler, dass sind, zumindest im dänischen Sinne, Deutsche. Und die trinken gutes deutsches Bier. Darum gibt es in besagter Bar auch Paulaner. Und Heinecken. Trachten tragen sowieso alle. Immer. Genauso wie einen Filzhut.

Hansi Hinterseer ist übrigens zur Zeit auf großer Dänemarktournee. Es gibt sogar zwei große Fan-Clubs, die sich gegenseitig bekriegen, wer die größeren Fans stellt.

In der Bar jedenfalls, kommt man sich tatsächlich fast ein bisschen vor wie in einer österreichischen Touristenfalle. Alles ist schick mit Holzvertäfelt, die Musik ist durchgehend mitgröhltauglich und die Kellnerinnen tragen Dirndl. Die Gäste (quasi ausnahmslos unter 20) tanzen irgendwie alle auf der Theke und versuchen sich der Reihe nach im jodeln.

Vielleicht ist es rauszuhören, aber ich bin spontan kein großer Fan. Ich verspreche aber noch ein zweites Mal hin zu gehen.

Published inDeutschGlobetrotter

5 Comments

  1. Wie sieht es in dem Schuppen mit Schnupftabak aus?
    Ich habe ja mein eigenes Schnupftabakkatapult.
    Aber das hat ja hier auch eh jeder…

  2. Karsten

    Da hab ich seit meiner Zeit in der Schuhplattlerbezirksauswahl keine Lust mehr drauf…

  3. Florian

    Wenn Du noch ein zweites Mal hingehst, wie wäre es Ende Mai 😉

  4. Ich hatte diese Probleme ja schon beim Oktoberfest, wo dann jeder fragt, ob ich mich zuhause fühle. Ich bin näher am Rheinland dran als an Bayern, beim Aalborger Karneval dürft ihr mich gerne fragen, ob ich mich zuhause fühle. Aber diese Assoziation kennt keiner, der nicht irgendwie eine nähere Bzeihung zum Rheinland hat.
    Und Kommilitoninnen, die für Karneval ein Dirndl brauchen, fragen wen als erstes? Natürlich die Deutsche.

  5. […] auch wieder. Und wie letztes Jahr waren wir Freitag wieder zu lange aus. Ich musste denen doch „Das Bierbar“ und „Heidi’s Bierbar“ (neu, aber eigentlich das gleiche) zeigen. Die Herren konnten […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *