Skip to content

Freuds Sofa

Im Frühjahr 2007 hab ich mich mit einer für mich neuen Programmiersprache beschäftigen wollen. Ruby on Rails heißt die. Außerdem wollte ich etwas mit Zufallsgeneratoren rumspielen. Und weil es immer am praktischsten ist irgendwas Spezielles zu basteln anstatt einfach nur Theoretisch irgendwas zu büffeln, hab ich mir ein Projekt ausgedacht. Ich wollte eine dieser unnützen Spaßseiten im Internet basteln. Meine Idee war eine virtuelle Pseudo-Psychoanalyse in der ein vermeintlicher Psychologe einen Haufen unnützer Fragen stellt. Vielleicht, so dachte ich, kommen dabei ja ein paar lustige Gespräche raus.

Die Seite überlebte nur knapp ein Jahr, denn dann bin ich auf einen Server umgezogen, der die Sprache nicht wirklich unterstützte und die Migration war zu kompliziert und all sowas. Aber auch, wenn in der Zeit die Seite nie ein Hit war, ich fand meine Idee toll. Sowie ich viele meiner Ideen toll finde. Auch wenn ich da gelegentlich alleine mit stehe…

Immer wieder hab ich Freunden davon erzählt und die Reaktionen waren fast immer sehr positiv. Irgendwann, so dachte ich mir immer, irgendwann, wenn ich mal ein bisschen Zeit zur Hand habe, bastele ich die Seite mal neu und baue auch Internationalisierung ein. So, dass Leute auf der ganzen Welt sich alberne Fragen stellen lassen können.

Was soll ich sagen, Zeit hab ich gerade zur Hand…
Darf ich also vorstellen: www.FreudsSofa.de

Die Unterstützung weiterer Sprachen folgt in kürze, aber mit deutsch und englisch sollte den meisten derer die das hier lesen ja schon geholfen sein. Viel Spaß auf dem Sofa und wenn’s Euch gefällt empfehlt es weiter. Über die Kommentarfunktion können gerne weitere Fragen hinterlassen werden.

Published inDeutschProjekte

Be First to Comment

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *